Fastenwandern

Fastenwandern

Umwelt & Natur | 18. Februar 2022

Fasten an der frischen Luft
Das „Fastenwandern“ verbindet Heilfasten und Wandern

Stellen Sie sich vor: Sie stehen mitten im Wald, feste Wanderschuhe an den Füßen, würzige Waldluft in der Lunge. Ihr Kopf ist klar und leer – und Ihr Magen ebenfalls.
Die Kombination aus Fasten und Wandern wird Fastenwandern genannt und soll nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf geistiger Ebene für Regeneration sorgen.

Heilfasten nach Buchinger
Die gängigste Form des Fastens ist das so genannte Heilfasten nach Buchinger. Dem Körper wird in einer Zeit zwischen drei und sieben Tagen keine feste Nahrung zugeführt, lediglich frisch gepresste Säfte, feine Gemüsebrühe, Tee und Mineralwasser sind erlaubt und das auch nur in begrenztem Maße. Durch das Fasten befreien Sie Ihren Körper von Altlasten und führen eine Entschlackung herbei, sodass der Körper von selbst mit der Regeneration beginnt.

Wanderslust
Bewegung an der frischen Luft gilt per se schon als gesund. Während der Fastenzeit ist sie außerdem hilfreich, um den Kreislauf zu stabilisieren und den Stoffwechsel anzuregen. Dass sich dabei auch etwas am Körpergewicht tut ist dabei eher nebensächlich: Vielmehr geht es darum, wieder in unmittelbaren Kontakt mit der Natur und sich selbst zu kommen.

Die perfekte Kombination
Gleichzeitig kann das Fastenwandern auch für mentale Gesundheit sorgen: Mit leerem Geist und Magen lässt sich die innere Stimme besser wahrnehmen und neue Erkenntnisse kommen hinzu. Fastenwander*innen versprechen sich nicht nur neue Erkenntnisse und Erfahrungen, sondern wollen damit auch Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Bluthochdruck, Übergewicht oder psychischem Stress bekämpfen bzw. vorbeugen.

Fastenwander*in werden
Vor dem Fastenwandern sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt bzw. Ihrer Hausärztin besprechen und sichergehen, dass Ihre körperliche Verfassung einer schönen, aber eben auch körperlich anspruchsvollen Fastenwanderung nicht im Wege steht. Direkt nach einem operativen Eingriff, bei Schwangerschaft oder während des Stillens sollte nicht gefastet werden. Auch Kinder oder chronisch Kranke sollten auf das Heilfasten verzichten.

Fastenwandern mit Viola Fasten

Aloisia Schönke von Viola Fasten kann auf mittlerweile 18 Jahre Erfahrung zurückblicken, in denen Sie über 2700 Fastende bei Ihrer Fastenwoche begleitet und unterstützt hat. Für sie ist das Fastenwandern „Urlaub für Körper, Geist und Seele“. Eine Fastenwoche mit Frau Schönke wird stets bereichert durch sanftes Yoga, Meditation, Vorträge zu einer gesunden Lebensweise, kleine, besinnliche Schweigephasen, essbare Wildkräuter kennenlernen oder Schneeschuhwandern im Winter. Erleben Sie während und nach der Fastenwanderwoche Glück, Lebensfreude, innere Zufriedenheit und das Gefühl von vollkommener Gesundheit.

Quelle: https://www.viola-fasten.de/

Melden Sie sich hier für die nächste Fastenwanderung mit Aloisia Schönke an.